Effizienz im Arbeitsalltag - Komplexe Inhalte leicht verstehen und nachhaltig behalten

Eine bloße Steigerung des Lesetempos alleine reicht nicht, um wirklich bestens gewappnet für die Anforderungen der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts zu sein. Deshalb ermöglichen Ihnen zeitgemäße Varianten erprobter Lesestrategien einerseits überflüssige, inhaltsarme Texte zeitsparend zu identifizieren und auszusortieren und bilden andererseits die Basis für nachhaltiges Behalten des Gelesenen. Auf dieser Basis aufbauend transportieren ausgewählte Gedächtnistechniken die Inhalte in Ihr Langzeitgedächtnis, so dass sie jederzeit bei Bedarf abgerufen werden können.

Arbeitseffizienz - schneller lesen und mehr verstehen

Texte schneller lesen – das ist selbstverständlich das zentrale Ziel unserer Artikelreihe und unseres Seminars. Aber Texte nur schneller lesen, das ist im anspruchsvollen Arbeitsalltag zu wenig. Deshalb geht Speed Reading 2.0 über eine bloße Steigerung Ihrer Lesegeschwindigkeit hinaus und berücksichtigt alle drei Faktoren effizienten Lesens:

  1. Lesegeschwindigkeit
  2. Textverständnis
  3. Behaltensleistung  

 

Wenn Sie sich bereits mit Zeitmanagement auseinandergesetzt haben, dann sagen Ihnen die Begriffe ABC-Analyse und Pareto-Prinzip etwas. Beide beruhen auf der Idee, die eigene Zeit sinnvoll einzusetzen und sich auf die wirklich wichtigen, die erfolgversprechenden Aufgaben zu konzentrieren.

Wie oft haben Sie wertvolle Zeit in das Lesen eines Fachtextes, einer Studie oder eines Berichts investiert, nur um sich hinterher zu fragen:

„Hatte ich denn wirklich nichts Wichtigeres zu tun?“

Mit der passenden Lesestrategie stellen Sie sicher, nie wieder auch nur eine Sekunde zu viel in Texte zu investieren, die Ihnen keinen wirklich Nutzen bringen.

MRP als Lesestrategie auch im angespannten Arbeitsalltag gut einsetzbar

Bei Speed Reading 2.0 konzentrieren wir uns auf SQ3R, die Mutter aller Lesestrategien, und MRP, eine gerade in der Hektik des Arbeitslebens effiziente Variante. Beide stellen sicher, dass Sie das Gelesene einerseits bestens verstehen und andererseits möglichst viel davon behalten. Gerade der aus drei Einzelphasen bestehende Multiple Reading Process (MRP) lässt sich ohne großen Mehraufwand und selbst unter Zeitdruck einsetzen:

(1) In der ersten Phase beschränken Sie sich darauf, Einleitung und Zusammenfassung des Texts zu lesen. Selbstverständlich haben nicht alle Texte tatsächlich ausgewiesene Einleitungen und/oder Zusammenfassungen. Bei kurzen Artikeln beispielsweise bietet es sich an, ersten und letzten Absatz etwas genauer anzusehen. In vielen Fällen finden Sie hier zunächst Absicht oder Zielsetzung beschrieben, während der letzte Absatz oftmals ein Fazit zieht. Da Einleitung und Zusammenfassung in der Regel gespickt mit wichtigen Informationen sind und die wichtigsten Details beinhalten, ist diese erste Phase sehr anspruchsvoll und intensiv. Sie werden innerhalb kürzester Zeit eine Vielzahl an Informationen aufnehmen und mehr als nur einen oberflächlichen Einblick in Inhalt oder Struktur des Textes bekommen. Diese Phase abschließend entscheiden Sie anhand vorab gesetzter Ziele, ob der Text es überhaupt wert ist, weitere Zeit zu investieren.

(2) In der zweiten Phase konzentrieren Sie sich normalerweise ausschließlich auf die einzelnen Überschriften und studieren diese. Als geübter Hochgeschwindigkeitsleser gehen Sie etwas anders vor. Sie setzen den Tracer ein, eine der wichtigsten Techniken des Speed Readings. Bereits nach diesen ersten beiden, nicht wirklich zeitintensiven Phasen haben Sie eine ziemlich genaue Vorstellung von Aufbau und Inhalt des Textes und haben sogar schon erste Details aufgenommen. Außerdem können Sie entscheiden, ob Sie in Phase 3 gehen und den Text tatsächlich richtig lesen wollen.

(3) Als dritte und letzte Phase dieser Lesestrategie folgt das eigentlich Lesen. Dieses sollten Sie selbstverständlich mit der von Ihnen bevorzugten Speed Reading Technik angehen, um möglichst zeitsparend zu lesen. Sie werden den Text nun nicht nur besser verstehen, da Sie sich bereits einen genauen Überblick verschafft haben, sondern Sie laufen auch nicht Gefahr, sich in Details zu verlieren und den Blick für Zusammenhänge und das große Ganze verlieren. Diesen haben Sie sich ja bereits zuvor verschafft.

Als nützlicher Nebeneffekt lässt sich feststellen, dass Sie mit dem Multiple Reading Process besonders viele Details nachhaltig behalten, da dieser Leseprozess wie beschrieben aus drei Durchgängen beziehungsweise Wiederholungen besteht. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit enorm, Gelesenes zu einem späteren Zeitpunkt sicher aus dem Langzeitgedächtnis abrufen zu können.

Clevere Kombination von Speed Reading mit Gedächtnistraining

Eine Steigerung dessen, was Sie nach dem Lesen wirklich im Langzeitgedächtnis behalten, ist ein weiteres Ziel von Speed Reading 2.0. Dazu ergänzen wir das klassische Speed Reading um Prinzipien und Techniken aus dem Bereich des Gedächtnistraining. Sinnvoll integrieren wir diese in die Auseinandersetzung mit Texten. Dazu jedoch mehr in einem der nächsten Newsletter.

Rückblick - Das war unsere Artikelreihe:

  • Artikel 1/3 „So profitieren Sie von Speed Reading 2.0“
  • Artikel 2/3 „Lesen mit Highspeed“
  • Artikel 3/3 „Komplexe Inhalte leicht verstehen und nachhaltig behalten“  

Profitieren Sie von Speed Reading 2.0 durch unser vielfältiges Angebot:  

Inhouse-Lösungen in der Mitarbeiterentwicklung? – Bitte klicken Sie hier.  

Offenes Seminar? (München, 6. und 7. Juli 2016) Sie können sich jetzt hier informieren & buchen. 

Orts- und zeitunabhängige Weiterbildung für Ihre Mitarbeiter? Unser Online-Kurs ist die optimale Lösung für Sie. 

Buch: Nicht nur für Studierende – Hier finden Sie unser Buch zum Thema Speed Reading mit konkreten Anleitungen und zahlreichen Übungen.

Kostenfreies Webinar „Speed Reading 2.0“ am 23.06.2016 um 17 Uhr – zur Anmeldung.